Angebote mit einer 3D Visualisierung erfolgreicher zum Abschluss bringen

Jeder Unternehmer unterbreitet seinen Kunden tĂ€glich Angebote. Sei es telefonisch auf dem kurzen Dienstweg, schriftlich oder auch als durch choreografierte PrĂ€sentation. Zugegeben, als 3D Agentur fĂŒr visuelle Kommunikation sind wir beim Thema Telefonangebot eher raus. DafĂŒr punkten wir bei den anderen beiden Angebotsformen um so mehr. Ihr Angebotsmanagement mĂŒssen Sie auch nicht umstellen. Es sei denn Sie erkennen den Mehrwert und wollen so richtig durchstarten.

Individuelle Produktmerkmale einfach herunterbrechen

Unsere Kunden kommen vorrangig aus technisch-konstruktiven Bereichen. Carports, GartenhĂ€user, TerrassendĂ€cher und andere Gartenprodukte sind in vielen Bauteilen standardisiert. Vieles ist dennoch unterschiedlich. Individuelle LĂ€ngen, Breiten und Tiefen mĂŒssen mit den genauso individuellen WĂŒnschen der Kundschaft unter einen Hut bekommen werden. Je nach Vertriebsmodell erfasst all diese Daten der aufwĂ€ndig programmierte Internetkonfigurator oder ein fĂ€higer Mitarbeiter vor Ort.

Eine Frage wird der Kunde neben der Kostenfrage wohl immer stellen: “Wie sieht es denn bei mir montiert aus?

Hier kann dann der Mitarbeiter einen Stift herausholen, einige Striche in den Block malen und Referenzprojekte zeigen. Oder er schickt die Maße mit den ĂŒbrigen Angaben direkt zu uns bei PURE3D.

So sieht’s dann aus

Wir machen daraus noch am selben Tag eine Fotomontage. Der Interessent bekommt einen fundierten Eindruck ĂŒber die finale Optik des Produkts am Haus. Er sieht den Schattenwurf, Material- und Farbharmonie samt aller Proportionen im schönsten Licht. Kann die bauliche Situation einschĂ€tzen. Der Interessent sieht konkret wofĂŒr er sein Geld ausgibt und identifiziert sich mit seiner zukĂŒnftigen Neuanschaffung. Nun wird er sich bei seiner Frau mit dieser schönen fotorealistischen Illustration die Erlaubnis holen seine Unterschrift unter den Kaufvertrag zu setzen. Alle sind glĂŒcklich.

Sollte doch noch etwas Feintuning nötig sein, sorgen wir hier mit ein paar Klicks ganz unkompliziert fĂŒr eine neue Fassung der Fotomontage. SpĂ€testens dann freuen sich alle Beteiligten auf die erste Grillparty.

Der Kunde plant einen Wintergarten und sendet ein Foto als Vorbereitung zur Fotomontage Der Wintergarten wird als CAD-Modell konstruiert und realistisch in das Foto montiert.

Wann sich 3D Visualisierungen in Angeboten lohnen

Wir kommen also immer ins Spiel, wenn der grobe Rahmen gesteckt wurde, der Interessent aber noch einen kleinen Schubser braucht. Einige unserer Kunden bieten Produktbilder im Angebot bei Unsicherheiten des Interessenten an. Andere legen pauschal eine unserer Visualisierungen bei und setzen gleich zu Anfang einen professionellen Akzent gegenĂŒber den Mitbewerbern. Wieder andere bieten die Illustrationen als kostenpflichtigen Extraservice im hochpreisigen Segment an.

VerlÀssliche Standards in der Umsetzung

FĂŒr Ihren gelungenen ersten Eindruck beim Interessenten haben wir einen durchorganisierten Workflow entwickelt.
Alles, was wir brauchen sind, ein paar Fotos der Location und die technische Planung. Handyfotos vom Interessenten sind uns gut genug. Die technische Planung kann auch eine Strichzeichnung mit einigen Anmerkungen sein. Dann geht es schon los.

Der Kunde schickt ein Terrassenfoto zur Einbindung der Konstruktion. Das Foto ist nicht optimal. Wir optimieren das Foto und setzen den neuen Flatroof in das Foto. Außerdem runden wir die Szene logisch ab.

Durchorganisiert bis zum letzten Pixel

Unserer eigens entwickelter Baukasten kommt nun zum Einsatz. Wir wollen schließlich niemanden lange auf die Folter spannen! Ähnlich eines Bausatzes setzen wir die SeitenwĂ€nde, Bedachungen, Rinnen, Pfosten und Sparren zusammen. Die Konstruktion wird nach RAL-Farbton virtuell lackiert und in die Fotovorlage eingepasst. Nach einer Runde Photoshop liegt das fertige Foto schon wieder bei Ihnen. Der nĂ€chste bitte!

Zukunftsmusik: Systemanbindung zu PURE3D

Der erprobte Workflow lĂ€sst sich natĂŒrlich noch weiter denken. Vielleicht mit einer Systemanbindung, Webupload im Konfigurator, Serverupload oder einfach ab in die Cloud. Der Interessent lĂ€dt seine Fotos hoch. Die Konstruktion wurde schon vorkonfiguriert. Das Bild geht somit direkt zu uns, wird auf Vordermann gebracht und anschließend wieder zurĂŒckgesendet. Mit etwas mehr MĂŒhe lĂ€sst sich das konstruierte Modell sicherlich auch als AR (Augmented Reality) vom fleißigen Mitarbeiter vor Ort zeigen.

Das 3D Modell vom Carport soll zur besseren Ansicht in die Garage montiert werden. Die fertige Fotomontage zeigt realistisch den montierten Carport.